Wir freuen uns die 2 nächsten Ausstellungen anzukündigen.



1.


der ad/ad - Project Space freut sich zur kommenden temporären Ausstellung von


Jule Kerk und Tomek Mzyk einzuladen.

Das gemeinsam erarbeitete Ausstellungskonzept zeigen Jule Kerk und Tomek Mzyk im Rahmen von



INS BLAUE - EIN SPAZIERGANG DURCH DAS SPEKTRUM DER ARCHITEKTUR


vom 21. bis 23. JUNI 2018


ÖFFNUNGSZEITEN

DO  21. Juni 15.00—21.00 Uhr

FR  22. Juni 15.00—21.00 Uhr

SA  23. Juni 12.00—18.00 Uhr


GET TOGETHER

FR  22. Juni 19.00 Uhr (Atelierhaus der Architektenkammer)



Wir freuen uns an der von ESTHET Innenarchitektur, RAUMWÄRTS Architektur & Innenarchitektur

und dem bdia, Bund deutscher Innenarchitekten (Landesverband Bremen / Niedersachsen) organisierten

Veranstaltung mitzuwirken und freuen uns auf Ihr/Euer Kommen.



Jule Kerk ist Szenografin sowie künstlerisch-wissenschaftliche

Mitarbeiterin im Institut für Medien, Theater & Populäre

Kultur an der Universität Hildesheim. Als Mitglied des

Künstlerkollektivs musiktheater bruit! und in ihrem freien

künstlerischen Schaffen, beschäftigt sie sich insbesondere

mit Grenzgängen zwischen bildender und performativer

Kunst. Im Spannungsverhältnis von Aufführen und Ausstellen

von Raum, hinterfragen ihre Installationen und Interieur-

Arrangements das Verhältnis von Mensch und Ding.


Tomek Mzyk beschäftigt sich in seinen fotografischen Serien

und Videoarbeiten u.a. mit Orten und Architekturkonzepten,

die als Synonyme für gescheiterte und unerfüllte

politische und gesellschaftliche Utopien gelten können. In

seinen Arbeiten inszeniert er bewusst vorgefundene Orte

neu und verleiht Räumen und Objekten durch gezielte

Interventionen erweiterte Bedeutungsebenen, die sich in

malerischen als auch skulpturalen Aspekten zeigen.


2.


Im Rahmen des Zinnober Atelier- und Ausstellungsrundgang zeigen wir die Künstlerin Nelmarie Du Preez.


Nelmarie du Preez ist eine südafrikanische Künstlerin, die mehrere Rollen als Computerprogrammierer / Videograf / Komponist / Performancekünstlerin spielt. Ihre Praxis beschäftigt sich mit Fragen der soziopolitischen Identität, die sich aus der Beziehung zwischen Ich und Anderem ergeben.


Programm:


Eröffnung, 1.9. ab 14 Uhr

Künstlergespräch, 2.9. 14 - 15 Uhr